Minimalinvasive Laser-Chirurgie

 
 
 
Der Spezialist für chirurgische Anwendungen ist schon seit langem der CO2- Laser. Hiermit ist gewebeschonendes und blutungsfreies Arbeiten im Gewebe als Alternative zum Schneiden mit dem Skalpell möglich.
 
Mit dem Erbium- Laser besteht zusätzlich die Möglichkeit, im harten Gewebe zu arbeiten, das heißt auch im Knochen.
 
So ergibt sich zum Beispiel bei einer Weisheitszahnentfernung oder Wurzelspitzenresektion die Möglichkeit, nicht nur auf ein Skalpell zu verzichten, sondern auch berührungsfrei Knochen abzutragen (wenn dies notwendig ist) und schließlich die Spitze der Zahnwurzel zu bearbeiten oder einen verlagerten Zahn mit Laserlicht durchzuschneiden. Dabei ist jederzeit die Sterilität der Wunde gegeben und die Heilung verläuft komplikationsloser.