Amalgam-Alternativen

 
 
 
Obwohl die ,,Kassenfüllung" bis auf wenige Ausnahmen bei der gesetzlichen Krankenversicherung auch in der Erstattung nach wie vor eine Amalgamfüllung darstellt, müssen wir aufgrund der Giftigkeit durch ihren Quecksilbergehalt dringend davon abraten. Es bieten sich genügend Alternativen, die teilweise schon mit einer relativ geringen Zuzahlung finanziell erschwinglich bleiben, wie z.B. die bewährten und auch langfristig stabilen Komposit- Mehrschichtfüllungen.
 
 
Amalgam- Sanierung/Ausleitung
Bei einer ausgetesteten Amalgam- bzw. Schwermetall- / Quecksilberbelastung werden die vorhandenen Amalgamfüllungen schonend entfernt.
 
Dies wird gegebenenfalls durch eine homöopatische Ausleitungstherapie begleitet, in der die Zähne vorübergehend mit ZementfüIlungen provisorisch versorgt werden.
 
Abschließend kann dann die Verträglichkeit von Füllungsalternativen getestet werden und lhren Wünschen und der Situation entsprechend können körperverträgliche Materialien für eine dauerhafte Versorgung verwendet werden.